Current Publications

Dreisörner, T., Guderjahn, L. & Büttner, G. (2019). Begabungsdiagnostik bei ethnischen Minderheiten. Praxis Schulpsychologie. Ausgabe 19, 41-42.

Dreisörner, T. & Georgiadis, J. (2011). Sensitivität und Spezifität computergestützter Verfahren zur Diagnostik von Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) im Kindes- und Jugendalter - Die Testbatterie zur Aufmerksamkeitsprüfung (TAP) und Testbatterie zur Aufmerksamkeitsprüfung für Kinder (KITAP). Empirische Sonderpädagogik, 1, 3-19.

Dreisörner, T. & Laakmann, M. (2011). "Ach, mein Herr, ich bin von jeher nicht beredt gewesen (...)". Redeangst und Stressverarbeitung bei angehenden Pfarrern, Priestern und Lehrern. Wege zum Menschen, 63, 5, 506-518. https://doi.org/10.13109/weme.2011.63.5.506

Dreisörner, T. (2011). Sexueller Missbrauch im Kontext Familie. In K. Kiesling (Hrsg.). Sexueller Missbrauch: Fakten - Folgen – Fragen, 55-68.

Dreisörner, T. (2010). Sozialrechtliche Hilfen bei Legasthenie und Dyskalkulie. Sprachrohr Lerntherapie. Zeitschrift für integrative Lerntherapie, 2, 27-32.

Dreisörner, T. (2008). Abgrenzung von Beratung, Lern- und Psychotherapie. Sprachrohr Lerntherapie. Zeitschrift für integrative Lerntherapie, 2, 23-29.

Dreisörner, T. (2007). Nicht jeder prinzipiell wirksame Therapieansatz besteht den “Praxistest“. Kindheit und Entwicklung, 16, 158-162.

Dreisörner, T. (2006). Wirksamkeit verhaltenstherapeutischer Gruppenprogramme bei Kindern mit Aufmerksamkeitsdefizit-/ Hyperaktivitätsstörungen. Kindheit und Entwicklung, 15, 255 – 266.

Fehlow, P., Adam, A., Scholl, U., Dreisörner, T. & Walther, F. (1998). Ein weiblicher Fall von Aarskog-Syndrom. Pädiatrische Grenzgebiete, 39, 541-546.

Jacobs, S. & Dreisörner, T. (1997). Zur Wirksamkeit verschiedener Hypnoseinduktionsformen einschließlich computergestützter Tranceinduktion. Experimentelle und klinische Hypnose, 13(1), 1-12.