Current issues

Stellenausschreibung

Am Institut für Öffentliches Recht (Lehrstuhl Prof. Dr. Indra Spiecker gen. Döhmann) des Fachbereichs Rechtswissenschaft der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist ab sofort oder später eine Projektstelle als

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter*in
(E13 TV-G-U, 50%)

befristet zunächst bis zum 31.07.2022 zu besetzen. Eine Verlängerung wird ermöglicht. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U).

Der/die Stelleninhaber*in soll sich im Rahmen eines EU-Projekts damit befassen, wie ein kommunikatives Netzwerk zwischen Industrie, Wirtschaft, Forschung und Staat rechtlich effektiv aufgebaut werden kann. Dazu sind u.a. Verordnungsentwürfe der EU rechtlich zu würdigen, Vorschläge für eine Ausgestaltung zu unterbreiten, und es ist mit den anderen Projektpartnern zu kommunizieren. Gemeinsames oder eigenständiges Veröffentlichen von Aufsätzen ist ausdrücklich erwünscht und wird aktiv begleitet. Bei Interesse werden auch rechtsvergleichende Untersuchungen samt Auslandsaufenthalt unterstützt.

Einstellungsvoraussetzung ist ein mit Prädikat bestandenes juristisches Staatsexamen. Sie sollten ein besonderes Interesse für Verwaltungsrecht mitbringen und sich zutrauen, auf Englisch zu kommunizieren. Sie sind offen und haben Freude daran, Nicht-Juristen juristische Sachverhalte zu erläutern und juristische Gestaltung vorzunehmen. Idealerweise bringen Sie Erfahrungen in interdisziplinärer Zusammenarbeit mit oder haben bereits in Projekten gearbeitet. Sie sollten engagiert und neugierig sein und verantwortungsbewusst und eigenständig arbeiten mögen.

Die Tätigkeit ermöglicht Ihnen selbstbestimmte Forschung in großer zeitlicher Flexibilität, insbesondere die zügige Anfertigung einer Dissertation sowie weitere Publikationen. Die Lehrstuhlinhaberin legt Wert auf ein freundliches, anregendes, förderndes Umfeld mit umfangreichen Möglichkeiten der persönlichen und fachlichen Weiterbildung und Betreuung, das auf spätere Tätigkeiten vorbereitet. Kontakte in vielfältige Institutionen werden ermöglicht.

Aussagekräftige Bewerbungen mit Lebenslauf, Zeugnissen, u.U. Begründung des besonderen Interesses, etc. sind bis zum 15.10.2019 (gerne auch früher) oder später an Prof. Dr. Indra Spiecker gen. Döhmann, Institut für Öffentliches Recht, Theodor-W.-Adorno-Platz 4, 60629 Frankfurt a.M., zu richten, bitte auch als pdf-Dokument an czoik@jur.uni-frankfurt.de.


Zulässigkeit von Online-Sozialwahlen

Working Paper

Prof. Spiecker und Dr. Bretthauer haben ein neues Working Paper herausgebracht, in dem sie angesichts der anstehenden Sozialwahlen die Zulässigkeit der Durchführung als Online-Wahl befürworten. Sie setzen sich dabei insbesondere mit den Vorgaben des Bundesverfassungsgerichts zu Online-Wahlen auseinander.

Working Paper (pdf)


Hausarbeit

Verwaltungsrecht II

Frau PD Dr. Hofmann stellt die Hausarbeit - die Veröffentlichung erfolgt auf der Internetseite des Lehrstuhls der Prof. Wallrabenstein. Dieser beginnt am 15.07.2019 um 9:00 Uhr und endet am 16.09.2019 um 12:00 Uhr.


Forschungsstelle Datenschutz

Datenschutzgerechte Begleitung von Frühgeborenen durch Videoüberwachung

Die Forschungsstelle Datenschutz ist beteiligt an einem Projekt zur datenschutzgerechten Begleitung von Frühgeborenen durch Videoüberwachung, das mit der Universität zu Köln, der Universität Bonn, der Techniker Krankenkasse und der DAK-Gesundheit durchgeführt wird. Weitere Informationen über das Projekt finden Sie unter: https://www.neocamcare.uni-koeln.de/


Universität zu Köln /Presse und Kommunikation

Versorgungsforschung evaluiert Einsatz von Babycams auf Frühchenstationen

Kölner Forschungsprojekt "Neo-CamCare" gestartet - zur Pressemitteilung hier


Die Vorratsdatenspeicherung

A Never-Ending Story

Prof. Spiecker und Prof. Simitis haben sich jüngst zu den Leitlinien des Bundesjustizministeriums für eine Vorratsdatenspeicherung geäußert:

http://www.verfassungsblog.de/a-never-ending-story-die-vorratsdatenspeicherung/#.VUnss5OTLQQ


INEGES

Tagung "IT im Gesundheitswesen"

Am 24.03.2015 fand in Frankfurt a.M. die Jahrestagung des Instituts für Europäische Gesundheitspolitik und Sozialrecht, Ineges, zum Thema "IT im Gesundheitswesen - Herausforderungen und Chancen" statt. Nähere Informationen können Sie hier einsehen - http://www.jura.uni-frankfurt.de/53951883/ineges-Tagung-2015.