Dr. Friedericke Hardering

Fhardering kl

Post-doc Researcher

Goethe-University Frankfurt Main
Faculty of Social Sciences
Institute of Sociology
PEG-Building Campus Westend
Theodor-W.-Adorno-Platz 6 / PF 14
60629 Frankfurt am Main

Room: 3.G 097

f.hardering@soz.uni-frankfurt.de

https://www.researchgate.net/profile/Friedericke_Hardering

Statement bei den Experiementierräumen zur Zukunft der
Arbeit des BMAS

DFG project: "Digitale Entfremdung und Aneignung von Arbeit"

Office hours:

By appointment




VITRESEARCH AREAS  |  TEACHING  |   PUBLICATIONS AND PRESENTATIONS


Vita

Since 2019

DFG-project management "Digitale Entfremdung und Aneignung von Arbeit"

09/2016-08/2018

DFG-project management "Gesellschaftliche Vorstellungen sinnvoller Arbeit und individuelles Sinnerleben in der Arbeitswelt"

04/2014-03/2016

DFG-project management "Gesellschaftliche Vorstellungen sinnvoller Arbeit und individuelles Sinnerleben in der Arbeitswelt", 2014-2016

Since 09/2012

Scientific Assistant at the Institute of Sociology, Specialty in the Sociology of Work at Goethe-University in Frankfurt

03/2012-08/2012

Cooperation with research Project: Narraktiv: Activation of narrative competences in Aphasia: Innovative concepts of biographical work for improving the quality of life of older people, KH Mainz

02/2011-02/2012

Project Manager, German Dialogue Institute, Project: Consensus Building in disruptive Innovations (BMWI founded)

05/2010-12/2010

Researcher at the "Zentrum für gesellschaftlichen Fortschritt"

04/2007-12/2010

Research Assistant at RWTH Aachen.
Dissertation topic: „Unsicherheiten in Arbeit und Biographie. Zur Ökonomisierung der Lebensführung.“
Funded bythe graduate funding of the RWTH Aachen

11/2006

Final degree "Magistra Artium", Topic: Werden wir alle PrekarierInnen? Subjektive Verarbeitung und gesellschaftliche Konsequenzen der Prekarisierung

09/2004-11/2006

Student at University of Nottingham, UK

10/2001-11/2006

Studies of Political Science, German Philology and History at RWTH Aachen

 

back to the top



Research areas:

  • Sociology of work
  • Work and subject
  • Meaning of work and “meaningful work”
  • Job satisfaction and life satisfaction in the world of work
  • Precariousness
  • Social theory
  • Qualitative research
  • Biographical research

 

back to the top



Teaching

Winter semester 2018/19

Master-Seminar: "Arbeit im digitalen Kapitalismus"

BA-Seminar: "New Work – Neue Arbeitsbegriffe und soziale Ungleichheit"

Winter semester 2013/14

Seminar: "Sinn und Arbeit"

Summer semester 2013

Masterseminar "Das Subjekt-Struktur-Problem in der Arbeitssoziologie"

Winter semester 2012/13

Masterseminar "Arbeit und Zufriedenheit"

back to the top



Publications (a selection)

  • Hardering, F. (2018). Die Sinnsuche der Generation Y. In B. Badura, A. Ducki, H. Schröder, J. Klose, & M. Meyer (Eds.), Fehlzeiten-Report: Vol. 2018. Fehlzeiten-Report 2018. Sinn erleben - Arbeit und Gesundheit (1st ed., pp. 75–83). Berlin: Springer.
  • Hardering, F., & Wagner, G. (2018). Vom erschöpften Selbst zum achtsamen Selbst? Zum Wandel von Subjektivität in der digitalen Arbeitswelt. In T. Fuchs, L. Iwer, & S. Micali (Eds.), Das überforderte Subjekt. Zeitdiagnosen einer beschleunigten Gesellschaft (1st ed., pp. 258–278). Berlin: Suhrkamp.
  • Hardering, F. (2018): „Erzählweisen des sozialunternehmerischen Selbst: Zur Aneignung biographischer Selbstthematisierungsformen im Feld des Social Entrepreneurship“, in: Alexander Geimer, Steffen Amling u.a. (Hg.), Subjekt und Subjektivierung – Empirische und theoretische Perspektiven auf Subjektivierungsprozesse, Berlin, S. 215-233.
  • Will-Zocholl, M., Hardering, F. (2018): Doing meaning in bureaucratic organizations? Findings from the public service sector. In: Frank Sowa, Ronald Staples and Stefan Zapfel:  »The Transformation of Work in Welfare State Organizations: New Public Management and the Institutional Diffusion of Ideas«.
  • Hardering, F. (2017): Die Suche nach dem Sinn: Zur Zukunft der Arbeit. In: APUZ, 26, S. 4-10.
  • Hardering, F. (2017): Arbeit und Sinnerleben in Social Startups. In: Trend Update des Zukunftsinstituts.
  • Hardering, F. 2017. Wann erleben Beschäftigte ihre Arbeit als sinnvoll? Befunde aus einer Untersuchung über professionelle Dienstleistungsarbeit. Zeitschrift für Soziologie, 46(1), 39–54.
  • Hardering, F.; Hofmeister, H., Will-Zocholl, M. (Eds.): Sinn der Arbeit und sinnvolle Arbeit. Aktuelle theoretische und empirische Perspektiven. Sonderheft der Zeitschrift Arbeit (i.E.).
  • Hardering, F. (i.E.): Meaningful work: Sinnvolle Arbeit zwischen Subjektivität, Arbeitsgestaltung und gesellschaftlichem Nutzen. In: Österreichische Zeitschrift für Soziologie. (erscheint in Heft 4/2015).
  • Hardering, F. (i.E.): Sinnvolle Arbeit unter Druck? Markterfordernisse, Organisationslogiken und die Verteidigung professioneller Handlungsautonomie. In: Stefanie Börner, Ulf Bohmann, Diana Lindner, Jörg Oberthür, André Stiegler (Hrsg.): Praktiken der Selbstbestimmung. Zwischen subjektivem Anspruch und institutionellem Funktionserfordernis.
  • Corsten, S.; Hardering, F. (2015): Biographisch-narrative Intervention bei Aphasie. In: Sprachtherapie aktuell. Aus der Praxis für die Praxis. 2/2015. http://sprachtherapie-aktuell.de/files/e2015-07_Corsten_Hardering.pdf
  • Corsten, Sabine, Schimpf, Erika, Konradi, Jürgen, Keilmann, Annerose & Hardering, Friedericke (2015): The participants' perspective: How the biographic-narrative intervention influences identity negotiation and quality of life in aphasia, International Journal of Language and Communication Disorders. doi: 10.1111/1460-6984.12173.
  • Hardering, Friedericke (2015): Erzählen über Arbeit? Verlust- und Fortschrittsnarrative der Arbeit. In: Erdbrügger, Thorsten; Nagelschmidt, Ilse; Probst, Inga (Hrsg.): Arbeit als Narration. Essen: Klartext.
  • Hardering, Friedericke. 2014. Zwischen Glücksjagd und Sinnsuche in der Arbeitswelt – Über die Beschaffenheit und subjektive Aneignung moderner Glücksvorstellungen der Arbeit. Sozialwissenschaften und Berufspraxis.
  • Hofmeister, Heather  & Friedericke Hardering. 2014. Auf der Suche nach dem Sinn. Die Bedeutung der Arbeit für das Leben. Forschung & Lehre. Pp. 520-522. Zur pdf-Version.
  • Corsten, Sabine, Konradi, Jürgen, Schimpf, Erika, Hardering, Friedericke & Keilmann, Annerose. 2013: Improving quality of life in aphasia - Evidence for the effectiveness of the biographic-narrative approach, Aphasiology, doi: 10.1080/02687038.2013.843154.
  • Hardering, Friedericke. 2011. Unsicherheiten in Arbeit und Biographie. Zur Ökonomisierung der Lebensführung. Wiesbaden.
  • Hardering, Friedericke. 2010. Neue Unsicherheiten – Neue Sicherheitsfiktionen? In Verhandlungen des 34. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Jena 2008. Unsichere Zeiten. Soeffner, Hans-Georg (Hrsg.)Wiesbaden. CD-ROM.
  • Hardering, Friedericke. 2009. "Prekarität und Prekarisierung. Konturen der Debatte über die neue soziale Unsicherheit". Pp. 131-150. In Die Zukunft der Arbeit in Europa. König, Helmut (Ed.). Bielefeld.
  • Hardering, Friedericke. 2009. "Überlegungen zum Wandel berufsbiographischer Skripte in unsicheren Zeiten."  Pp. 93-112. In Junge politikwissenschaftliche Perspektive. Eine Dokumentation der Aachener Herbstgespräche. Rohwerder, Jan/Volk, Christian (Ed.). Hamburg.

 Presentations

  • Ökonomisierung des Selbst. Subjektivität und Eigensinn. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung: Zur Ökonomisierung der Gesellschaft, Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen. Kleines Haus - Staatsschauspiel Dresden, 30.10.2013
  • Prekarität und Biographie. Kurzvortrag auf dem nichtöffentlichen Fachgespräch über Perspektiven der Prekarisierungsforschung am Hamburger Institut für Sozialforschung, 20.04.2012.
  • Neue Unsicherheiten – neue Sicherheitsfiktionen? Vortrag in der Sektion Sozialpolitik, Soziologiekongress in Jena: Unsichere Zeiten, 7.10.2008.
  • Biographische Unsicherheit und narrative Kompetenz. Vortrag im Rahmen des Doktorandenforums des ZZF in Potsdam: Wendepunkte: Biographien und historische Umbrüche im 20. Jahrhundert am 11.04.2008.
  • Prekarität und biographische Sicherheit. Vortrag auf der Tagung: Die soziale Frage am Beginn des 21. Jahrhunderts - Prekarität, Abstieg, Ausgrenzung in Jena am 4. Mai 2007.
  • Der Mensch im Zeitalter gesellschaftlicher Prekarisierung. Vortrag im Rahmen der Politischen Herbstgespräche, Aachen, 6.12.2006.

 

Reviews

  • Hardering, F. (2016): Rezension zu Sarah Nies: Nützlichkeit und Nutzung von Arbeit. In: Arbeit. Band 25, Heft 1-2, Seiten 99–100, ISSN (Online) 2365-984X, ISSN (Print) 0941-5025, DOI: 10.1515/arbeit-2016-0030, October 2016.
  • Hardering, F. (2013): Rezension zu Kai Marquardsen: Aktivierung und soziale Netze. Die Dynamik sozialer Beziehungen unter dem Druck der Erwerbslosigkeit. In: WSI-Mitteilungen 7/2013, S. 541.

back to the top